Aus dem Blick - Brachen und Leerstandstour

In der eigenen Stadt bewegt man sich auf den immer gleichen Pfaden und Alltagswegen, gesteuert von Effizienz und Notwendigkeit. Dabei bleibt vieles im Verborgenen und das Bild fragmentarisch. Gemeinsam mit Birgit Brauner, Nicola Weber (beingurban), Gerald Haselwanter und Gunnar Ploner (Projekt „guten TAG Innsbruck“) wird bei dieser Tour der Blick erweitert und die „Rückseite“ des aufgeräumten Stadtbildes erforscht. Wir begehen unbekannte Hinterhöfe, versteckte Brachen, Schleichwege und vergessene Nischen zwischen Dreiheiligen und dem Südring. Orte, die Geschichten von Vergangenem oder zukünftig Möglichem erzählen, sich der gewohnt starren Definition von Stadträumen entziehen und so zu Testfeldern für mögliche individuelle Nutzungen werden können.

Mächtige Gleisanlagen und leerstehende Hallen am Frachtenbahnhof, verwachsene Pfade an der Sill, Schrebergärten und Klostergärten, historische Fragmente und geplante Bauvorhaben, versteckte Werkstätten und Kreative, ... – auf der Brachentour erwandern wir, was sonst "aus dem Blick" ist. Spontane Nutzungsvorschläge für Leerstellen im Stadtraum aus dem Wettbewerb "Guten Tag Innsbruck" ergänzen die Stadtwanderung.

Unmittelbar vor Beginn der Tour wird um 13.30 Uhr am Treffpunkt "Bäckerei" eine Führung durch die Ausstellung "Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün" angeboten. Ziel der Tour ist der Rapoldipark, wo die Bäckerei-Kulturbackstube am Nachmittag eine mobile outdoor-Bar eingerichtet hat und ab 19.00 Uhr das Abschlussfest der Architekturtage mit einer "Hausgeburt" gefeiert wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadtspaziergang
Sa 17. Mai 14:00-17:00

Treffpunkt Bäckerei
um 13:30 Führung durch die Ausstellung "Hands-On Urbanism"

mit Birgit Brauner, Nicola Weber, Gerald Haselwanter und Gunnar Ploner, im Rahmen der Architekturtage 2014

links: www.aut.cc,  www.diebaeckerei.at, www.gutentaginnsbruck.com